Erfahrungsbericht Kniebeschwerden - Anleitung zum glücklichen Gehen

 

Erfahrungs- und Heilungsbericht: "Kniebeschwerden"

 

Vor wenigen Wochen stürzte ich über meinen Hund und fiel hart mit beiden Knien auf Beton. Beide Kniegelenke, insbesondere die Kniescheibenrückseiten wurden stumpf traumatisiert. Es war ein Schmerz, der ging durch Mark und Bein, im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Ausruhen war nicht wirklich möglich, denn einem Schäferhund kann man nicht beibringen: "Gassi gehen" fällt aus.

 

Sofort kühlte ich mit wertvollen Pflanzenextrakten, bandagierte und stützte die Kniegelenke mit entsprechenden Materialien, nahm Arnica in C-Potenzen und führte meine Bewegungsübung nach der Feldenkrais Methode, Hüft-Knie-Fuß Übungen, konsequent durch. Mit Hilfe der Fußreflexzonentherapie stimulierte ich bestimmte Nervenendpunkte, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Als Heilpraktikerin wußte ich mir mit den o.g. Möglichkeiten bestens zu helfen und mir wurde klar, jetzt kommt es auf die richtigen Schuhe an. Also wechselte ich meine Wanderschuhe gegen den weltbesten absatzfreien, luftkissengefertigten Schuh namens Kybun ein. Es war phänomenal, meine Heilungserfolg ging voran, meine Fähigkeit, wieder schmerzfrei zu laufen, ließ mich wieder meine Runden drehen. Eine schulmedizinische Interaktion war nicht nötig, da mir die Erfahrung sagte, da ist nichts Ernsthaftes verletzt ist. Doch jeder weiß, wie schmerzhaft Prellungen und Stauchungen sein können.

In diesem absatzlosen, luftgepolsterten Kybun Schuhen laufe ich wie auf einem Moosteppich. Mit dem Kybun Schuh unterstützen Sie den Laufprozeß auf höchst angenehme Art und Weise. Ich kann nur sagen: Super Erfindung, super Lösung!

 

Und wieder einmal machte ich die wunderbare Erfahrung: Beweglich sein ein Leben lang mit der Feldenkrais Methode hat sich bestätigt. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Methode kennenlernen durfte und vor allem in Kursen weitergeben darf.

 

In Einzelbehandlungen und in Gruppenstunden erfahren Sie, wie alle drei Gelenke des Beins eine Achse bilden: Hüft-, Knie- und Sprunggelenk lernen durch gezielte Übungen wieder miteinander zu kommunizieren.

Drei Beingelenke, die wie kostbare Perlen aufgereiht auf einer Schnur die Beinachse bilden.

 

Laufen müssen Sie selbst.

 

Kontakt

Beate Mährlein

Beate Patricia Mährlein

 

Ausbildungen: Examinierte Krankenschwester, Fachassistenz für den operativen Teil in der Chirurgie, Unfallchirurgie, Herz- und Thoraxchirurgie, Algesiologie, med. Multicenter-Studien, Onkologie

 

Berufung: Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Feldenkrais Methode, Fußreflexzonentherapie und  Homöopathie

 

Weiterbildungen: Fortlaufende Weiterbildungen in Richtung Persönlichkeitsentwicklung,  Besuch von Feldenkrais Trainings International; Homöopathie Fort- und Weiterbildungen über Fachverbände

 

Expertin beim Onlinemagazin mylife.de für die Feldenkrais Methode

Wasserklammstraße 21/1

77933 Lahr